Einschulungsfeier

Eine etwas andere Einschulungsfeier

Grundschule Geradstetten feiert mit Erstklässlern unter Pandemiebedingungen

 

Drei Mal hintereinander wurde am 19. September gefeiert! Es war der Samstag, auf den 63 neue Erstklässler hingefiebert hatten.  Um 9, um 10 und um 11 Uhr waren Erstklässler der insgesamt drei neuen Klassen mit jeweils 2 Familienangehörigen und Geschwistern in der Wilhelm-Enßle-Halle in Remshalden-Geradstetten zusammengekommen. So konnten die neuen Klassen der Schulanfänger herzlich – wenn auch unter Pandemiebedingungen - begrüßt werden.

Schon in der Ankommenszeit wurden die Neuankömmlinge durch ein Video über das Abenteuer Schule in ihre neue Lebensphase mit hineingenommen. Dabei lernten die Kinder auch ihr Klassentier kennen, das sie die nächsten zwei Jahre begleiten wird.

Auffallend diszipliniert saßen die Familien dann mit entsprechenden Abständen in der Halle, während Schulleiterin Katrin Ellwanger die jeweils ca. 90 Personen willkommen hieß.

Im Anschluss ging es digital weiter. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a präsentierten ein selbstgedrehtes Begrüßungsvideo, gefolgt von einer vorgelesenen Geschichte mit Sabine Walter und untermalt mit einer digitalen Diashow.  Eugen, das Klassentier der Klasse 2b, gespielt von Cornelia Palmer, gestaltete die Geschichte interaktiv mit den anwesenden Kindern.

Die Klasse 2b führte einen humorvollen Tanz auf, der – den Umständen geschuldet – ebenfalls als Video präsentiert wurde.

Da der traditionelle Einschulungsgottesdienst dieses Mal leider ausfiel, sprachen Vertreter der beiden Landeskirchen den Schulanfängern am Ende der Feier Gottes Segen zu.

Ein herzlicher Dank gilt allen Mitwirkenden für eine zwar andere, aber dennoch gelungene Feier zur Einschulung der 62 Neuankömmlingen an der Grundschule Geradstetten.

K. Ellwanger, Schulleiterin