Neue Konrektorin

Das Konrektorat der Grundschule ist wieder besetzt!

Frau Katrin Ellwanger hat ihren Dienst schon angetreten Bereits in den Sommerferien hat die neue Konrektorin der Grundschule Geradstetten, Katrin Ellwanger, ihren Dienst im Schulleitungsteam aufgenommen. Damit erfolgte nach der Pensionierung des langjährigen Konrektors, Thomas Spriegel, Ende Juli ein nahtloser Übergang – ohne lange Wartezeiten auf eine Neubesetzung, worüber sich alle am Schulleben Beteiligten höchst zufrieden zeigten. Frau Ellwanger hatte an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg studiert: Deutsch, Anfangsunterricht und MÄG/ Sport (Musisch-ästhetischer Gegenstandsbereich) mit dem Stufenschwerpunkt Grundschule. Sie begann ihren Vorbereitungsdienst (Referendariat) im Jahr 1998 an der Grund- und Hauptschule Geradstetten.

Frau Ellwanger ist eine der seltenen Lehrerinnen, die nach der erfolgreichen Beendigung des Referendariats an ihrer Stammschule bleiben durfte. Seitdem unterrichtet die sympathische Kollegin mit großem Engagement dauerhaft an der Schule Geradstetten – lediglich unterbrochen durch die Elternzeit. Es war ein Glücksfall für die Schule, dass sich die Pädagogin zusätzlich als Beratungslehrerin ausbilden ließ, was den Eltern und Kindern der Geradstettener Schule direkt zugutekam. Vorübergehend war Frau Ellwanger auch als Krankheitsvertretung zusätzlich mit sechs Stunden an die Grundschule Grunbach abgeordnet. Im letzten Schuljahr rückte die Lehrerin in den örtlichen Personalrat (ÖPR) beim Staatlichen Schulamt Backnang nach. Am 1.8. durfte sie nun nach einem zuvor erfolgreich absolvierten Bewerbungsverfahren in das Konrektorat der Grundschule Geradstetten einziehen. Die Schule wünscht der neuen Konrektorin weiterhin Freude an der pädagogischen Arbeit, ein stets geschicktes Händchen im administrativen Bereich und genügend Zeitfenster, um sich zwischendrin ausreichend erholen zu können und so auch für das eigene Wohlbefinden zu sorgen, damit sie der neuen Herausforderung mit den vielfältigsten Aufgaben Woche für Woche gelassen entgegensehen kann.

Michael Gomolzig, Rektor