Harmonisches Herbstfest der Grundschule

      

HIER finden Sie noch mehr Bilder

Alle acht Klassen der Grundschule hatten zusammen mit den Lehrerinnen, der
Pädagogischen
 Assistentin und der Schulsozialarbeiterin das Herbstfest

vorbereitet, das letzten Donnerstag bei schönem, mildem Herbstwetter ganz
entspannt erfolgreich über die Bühne ging.

 

Für die Bewirtung sorgten fleißige Eltern. Der Festsaal der Schule diente
als Café und wurde den ganzen Nachmittag über gut angenommen, so dass sogar
zusätzliche Tische aufgestellt werden mussten. Der Kaffee tat gut, und die
bunte Vielfalt an Kuchen machte die Auswahl, welchen man nun nehmen sollte,
nicht einfach.

In den Klassenzimmern und auf dem Schulhof wuselten die Schüler. Es
herrschte eine fröhliche, harmonische Atmosphäre. 
Wer es gern beschaulicher wollte, beklebte in aller Ruhe mit bunten Papieren
eine Windlicht in der Klasse 2b. Gleich daneben konnten die Schüler mit
"Herbstschätzen" basteln. In der 3b wurden Mäuse "gefilzt". Auch dafür
benötigte man viel Ausdauer und Geduld.
Wer lieber den Nervenkitzel suchte, trainierte im Pausenhof bei der
Schulsozialarbeit seinen Gleichgewichtssinn beim "Slacklining", eine Art
moderne Form des Seiltanzens auf einem Gurt. 
Ein paar Schritte weiter stellten Schüler an einer urigen Saftpresse
frischen Apfelsaft her, der gleich an Ort und Stelle verkostet werden
durfte.


In der Klasse 1b ging es rund um den Igel. Ein abgedunkelter Nebenraum, aus
dem Vogelgezwitscher drang, weckte die Neugier der kleinen Besucher.
Zweimal führte die 2a die Geschichte von "Stachelpelz und Vergess-Liese"
auf. Das Klassenzimmer war immer voll; viele Handys und Videokameras hielten
die Aufführung für die Nachwelt fest.
Über 400 goldgelbe vorgebackene Martinsgänse warten auf eine süße, bunte
Zuckerverzierung. Der Andrang an den Tischen war entsprechend groß.
Ein gelungener Abschluss des Herbstfestes war die Aufführung von Schülern
der 2b und der beiden Viererklassen im Schulhof. Das Mundharmonikaorchester
und Tänzer zeigten, was sie in letzter Zeit für diesen Auftritt gelernt
hatten.
Nur positive Rückmeldungen sind der Schulleitung zu Ohren gekommen, so dass
der Dank an alle Akteure, Beteiligten und Helfer wirklich von Herzen kommt.

Michael Gomolzig, Schulleiter