GeschMack erleben – Klasse 3a in der Bäckerei Mack 

  

Weil wir in MeNuK (Mensch Natur und Kultur) schon viel über das Getreide gelernt hatten, freuten wir uns, dass wir den Weg des Mehls vom „Korn zum Brot/zur Brezel“ in der Bäckerei Mack „in echt“ erleben durften. Die Klasse 3a fuhr letzte Woche Dienstag nach Weinstadt–Endersbach (ein herzliches Dankeschön an die Mamas, die uns gefahren haben!). Herr Mack holte uns vor dem Laden ab und führte uns direkt in die Backstube. Dort angekommen, gab er uns Backmützen und Kochschürzen. So fühlten wir uns wie echte Bäcker und waren schon sehr aufgeregt. Als Erstes gingen wir nach draußen und sahen, wo das Mehl angeliefert und durch Schläuche in große Behälter in die Backstube transportiert wird. In riesigen Knetmaschinen werden die per Computersteuerung abgewogenen Zutaten zu einem Teig geknetet. Herr Mack hatte extra für uns schon Teig vorbereitet, und so durften wir alle unsere eigenen Brezeln schlingen. Sie mussten aber zuerst noch in den Kälteraum, bevor sie gebacken werden konnten. Das fanden wir sehr lustig. Während der Wartezeit durften wir in die Konditorei spickeln, wo leckere Süßigkeiten hergestellt werden. Dann konnten unsere Brezeln endlich in einem riesigen Backofen gebacken werden. Zur Stärkung bekamen wir bereits fertig gebackene Brezeln - frisch und warm, echt lecker! Schließlich waren auch unsere eigenen Brezeln fertig, und wir durften sie mit nach Hause nehmen. Herr Mack war sehr nett und hat uns alles super erklärt! So macht Lernen besonders Spaß! WIR wissen jetzt alle, wie man Brezeln macht! Danke, Herr Mack, dass Sie sich extra für uns Zeit genommen haben!

 

Sabine Neumüller, Klassenlehrerin der 3a