1. Fair Play Soccer Turnier in Remshalden

1. Fair Play Soccer Turnier in Remshalden


Zum ersten Mal trafen sich Grundschüler der beiden Remshaldener Grundschulen zu einem besonderen Fußballereignis - dem Fair Play Soccer Turnier. Dies fand am 10. Februar in der Stegwiesenhalle in Remshalden statt.
Beim Fair Play Soccer Turnier gab es nicht nur Punkte für erzielte Tore, sondern auch für faires Verhalten beim Spiel - die Fairplay-Punkte. Eine solche Fairness-Regel, die bei Einhaltung den Mannschaften zusätzliche Punkte einbrachte, konnte zum Beispiel "wenn jemand hinfällt, wird das Spiel unterbrochen" oder "jeder muss mindestens einmal eingewechselt werden" lauten. Die Mannschaften, die bei dem Fair Play Soccer Turnier gegeneinander angetreten sind, bestanden jeweils aus fünf Spielern, die alle die zweite oder dritte Klasse der Grundschulen in Geradstetten und in Grunbach besuchen.
Das Spiel wurde anstatt eines Schiedsrichters von sogenannten "Teamern" begleitet. Die Teamer waren zum größten Teil selbst Schüler: Neuntklässler der Ernst-Heinkel-Realschule sowie Praktikanten der Gemeinde Remshalden und der Evangelischen Gesellschaft. 
Die einzelnen Spiele liefen in jeweils drei Phasen ab. In der ersten Phase einigten sich die beiden Mannschaften auf zwei Fairness-Regeln. Moderiert wurde diese Phase von den Teamern. In der Spielphase wurden die Kicker von den Teamern beobachtet und die Mannschaften hatten gleichzeitig selbst die Aufgabe ihre Tore zu zählen und darauf zu achten, wie gut sie die vorher vereinbarten FairPlayRegeln eingehalten haben. Die dritte Phase schloss dann das jeweilige Spiel ab: hier wurde das Spiel ausgewertet - wieder moderiert von den Teamern. Die Mannschaften, die sich an die normalen Fußballregeln und die vereinbarten Fairplay-Regeln gehalten haben, bekamen diese Punkte zusätzlich gut geschrieben. So kann es eben auch passieren, dass eine Mannschaft zwar nach Anzahl der Tore hinten liegt- nachher aber das Spiel gewinnt, da sie fairer gespielt hat.
Sowohl die Teamer als auch die Fußballer haben im Vorfeld bei der Vorbereitung und während des Turniers neue Fertigkeiten erworben: sich verantwortlich zu verhalten, Probleme miteinander zu besprechen, Konflikte konstruktiv zu lösen, gut zusammenzuarbeiten und über das eigene Verhalten nachzudenken. Neben der Freude am Fußballspielen bekamen alle Mannschaften am Ende des Turniers einen kleinen Preis- die Siegermannschaft, "Die wilden Löwen", erhielten zudem einen Pokal von ideellem Wert.
Für die Teamer war es nicht nur ein spannender Vormittag. Sie waren auch um die Erfahrung reicher zu moderieren, in hektischen Zeiten den Überblick zu behalten und Verantwortung zu übernehmen. Dass Engagement gleichzeitig Spaß machen und sich lohnen kann, haben die Teamer hierbei erleben können. Ein Zertifikat - vom Bürgermeister unterschrieben - bekommen die Teamer für ihren Einsatz beim Fair Play Soccer Turnier.
Das Organisationsteam des Fair Play Soccer Turniers, die Schulsozialarbeiter der beiden Grundschulen und der Realschule bedanken sich herzlich bei ihren Kooperationspartnern, den Leitungen und Lehrern der beteiligten Schulen, den Verantwortlichen vom Hauptamt der Gemeinde, der offenen Kinder- und Jugendarbeit und der SV Remshalden. Ein herzlicher Dank gilt auch der Volksbank Stuttgart, welche diese Veranstaltung freundlicherweise als Sponsor unterstützt hat.
Auch dank dem Einsatz und der Bereitschaft aller am Turnier beteiligten Schülerinnen und Schüler- sei es als Teamer, als Zuschauer oder als Kicker- wurde das Fair Play Soccer Turnier zu einem gelungenen Ereignis!


C. Wolfinger, M. Rademacher und M. Karrer