Projekt  Rausgänger

von Melanie Mack, Marlene Keitel, Marc Simmendinger und Louise Reichstein aus der 4b
 
      
 
Die beiden vierten Klassen der Grundschule Geradstetten führten gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Frau Wolfinger an drei Vormittagen das Projekt  „Rausgänger“ durch.  
Ziel war es, die Klassengemeinschaft zu stärken, die sozialen Fähigkeiten zu trainieren, sowie Stärken und Schwächen bei sich selbst und den Klassenkameraden zu entdecken und akzeptieren zu lernen.
Das Programm wurde mit spielerischen Übungen gestaltet. Beispielsweise mussten wir bei einer beweglichen Murmelbahn gemeinsam Ideen entwickeln, um ans Ziel zu kommen und wir mussten viel Durchhaltevermögen haben, um es zu erreichen.
Auf einem Plakat sammelten wir zwischen den Übungen und Spielen immer mehr Stichpunkte zum Thema gute Klassengemeinschaft. Auf dem Plakat war eine große Hand aufgemalt, bei der jeder Finger für einen Oberbegriff wie beispielsweise „Respekt“ stand.
 
  
  
 
Am Ende jedes Vormittages gab es immer eine Runde, bei der wir erzählen konnten, was uns gefallen hat und was nicht und was wir gelernt haben. Die ganze Veranstaltung fand beim Bolzplatz von Geradstetten statt und weil wir immer im Freien waren, mussten wir an den Tagen in wetterfester Kleidung zur Schule kommen.
Die Klassengemeinschaft wurde durch das Projekt gestärkt und wir haben gelernt, mit unseren Stärken und Schwächen umzugehen. Uns allen hat das Projekt „Rausgänger“ viel Spaß gemacht.