Bauernhofprojekt

Wenn der Bauerhof Schule macht

Die zweiten Klassen der  Grundschule Geradstetten verbrachten jeweils 4 Projekttage  auf dem Demeterhof Luber auf dem Engelberg

Im Kuhstall.

Nachdem wir mit dem Bus oder mit Privatautos auf den Hof von Bauer Clemens Luber auf den Engelberg gebracht wurden, begaben wir uns in eine andere Welt. Eine Welt wie aus dem Bilderbuch. Da war Ruhe, kein Verkehrslärm und keine Hektik.

Hier durften die Geradstettener  Zweitklässler zu Gast sein und bei den verschiedenen Arbeiten, die ein Bauer zu tun hat, mitarbeiten und richtig viel mit allen Sinnen lernen. Die jeweilige Klasse wurde in 4 Teams aufgeteilt und bekam jeden Tag eine andere Aufgabe gestellt. Neben den einfachen Aufgaben des Fütterns von Enten, Hühnern, Hasen, Kühen und Schweinen, gab es da auch die schwierigen, nämlich zu den großen Schweinen in den Stall zu klettern, ihren Stall zu säubern und sie kräftig abzubürsten oder den Kuhstall auszumisten und die großen Tiere zu striegeln.

Nicht jeder traute sich gleich zu den Schweinen, die im Verhältnis zu den Kindern schon riesig und auch  nicht so ganz zahm waren.


Schweinebürsten mit großem Eifer!

Nach den ersten anderthalb Stunden gab es dann das gemeinsame Vesper mit selbstgemachtem Müsli.

Gemeinsames Vesper in der Scheune.

Alle Kinder waren über die ganzen 4 Tage mit Feuereifer bei der Sache. Sie haben gelernt, welch harte Arbeit es ist, als Bauer Tiere zu halten und zu versorgen.

Die Grundschule Geradstetten bedankt sich sehr bei dem Remshaldener Verein AUFBRUCH e. V., der mit seiner großzügigen Spende das Bauernhofprojekt gänzlich finanziert hat, ebenso bei den Eltern oder Großeltern, die bei der Betreuung mitgeholfen haben. Mit großer Begeisterung erzählten die Kinder von dem besonderen Erlebnis auf dem Bauernhof und waren an diesen Tagen so ruhig und zufrieden wie sonst selten im Unterricht.

Rosemarie Schmidt