Jetzt geht´s los!

Jetzt geht’s los!! – Mach mit!!
Einer neuer Spielpatz in Remshalden wird für uns gebaut

Etwas kurzfristig, aber zum Glück noch rechtzeitig haben wir von unserer Klassenlehrerin die Einladung von der Gemeindeverwaltung zu der „Kinder- und Jugendbeteiligung in Remshalden“ erhalten.
Wir fragten uns: „Dürfen WIR ins Rathaus kommen und wirklich mitbestimmen?“ und „Dürfen WIR Politik machen?“. Natürlich wollten wir dahin! Und so gingen wir am Dienstag, den 15. November um 17.30 Uhr ins Rathaus.
Ehrlich gesagt haben wir von der Vorstellung des Ergebnisses zur Sozialraumanalyse nicht ganz so viel verstanden, aber dann wurden kleine Workshop-Gruppen gebildet und wir haben uns für die Gruppe „Spiel- und Bolzplätze“ entschieden, die von Herrn Rademacher geleitet wurde.
Zunächst einmal durften wir all das sagen, was uns an den bestehenden Spielplätzen stört. Jeder hat jedem zugehört und Herr Rademacher, Frau Svecak sowie Frau Wolfinger haben sich alles notiert. Unsere Anliegen wurden richtig ernst genommen.
Danach durften wir all unsere Wünsche für einen neuen Spielplatz äußern. So hat jeder aus der Gruppe gesagt, was er toll finden würde. Genannt wurden zum Beispiel: eine lange Seilbahn, ein Trampolin, Tischtennisplatten, ein Klettergerüst um das eine lange Rutsche führt, zwei Klettertürme, Fitnessgeräte für jung und alt, ein Wasserspielplatz mit Floßteich (wie es den z.B. in Wetzgau gibt) und vieles mehr. Wir hatten eine Menge Spaß und alle gemeinsam wahnsinnig tolle Ideen!
Frau Svecak hat uns dann ein Konzept und einen Lageplan für den geplanten Bürgerpark in der Nähe des Wasserspielplatzes und des Weltgartens gezeigt. Darin waren schon ganz viele Dinge eingeplant, die wir uns aus der Gruppe so sehr wünschen. Es wurde nicht nur an die Kinder im Grundschulalter gedacht, sondern auch zum Beispiel mit einem Buddel- und Matschbereich an die ganz Kleinen. Oder Klettertürme und einen Parcours für die Großen sowie ein Fitnessbereich für alle – sogar für Senioren. Aber sogar eine Liegewiese, eine Bühne und ein Festplatz, auf dem zukünftig ein Zirkus gastieren könnte, sind in dem Plan für den Bürgerpark enthalten. Leider verflog die Zeit wie im Flug. Nachdem die Ergebnisse der einzelnen Gruppen vorgestellt wurden, war die Veranstaltung um 19.30 Uhr zu Ende. Wir haben uns in die Liste derer eingetragen, die an dem Projekt und dem Thema „Bürgerpark“ weiterarbeiten wollen. Wir freuen uns auch jetzt schon riesig auf das nächste Treffen. Bis dahin wollen wir aber auch noch ein Plakat erstellen und mit diesem das Projekt an unserer Schule in Geradstetten vorstellen. Auch wenn es noch ganz lange bis 2019 und die Eröffnung des Bürgerparks dauert, so freuen wir uns jetzt schon darauf – und auf das versprochene Eis, nicht wahr Frau Svecak? ;-)

Annika Glasner, Karla Böhringer und Lilly Möck